Emporio hat alles

Pieve di Teco liegt etwas ab vom Schuss, hinter den sieben Bergen sozusagen, am Kreuzungspunkt dreier Flüsse im ligurischen Hinterland. Die neue Staatsstraße nach Turin zwirbelt sich erst über Stelzen den Berg hinauf, um dann ziemlich abrupt nach Pieve abzustürzen. Nach außen hin gibt sich die Stadt verschlossen und zugeknöpft, erst wenn man in die„Emporio hat alles“ weiterlesen