Schmuckkästchen

Paraiso, die historische Altstadt von Porto Maurizio oberhalb der Basilika, hat schwere Jahre hinter sich. Das Gasengewirr mit den eigentlich schönen und lauschigen Plätzen war ziemlich in die Jahre gekommen: bröckelnde Fassaden, die Pflastersteine aufgeplatzt, in den Häusern wollte kaum noch jemand wirklich wohnen. In den letzten Jahren haben Stadt und Region einiges an Geld in die Hand genommen, um die Hügel-Altstadt wieder zu ertüchtigen. Herausgekommen ist ein wirklich schönes Quartier, das jetzt „nur“ noch mit dem typisch südländischen Leben auf der Straße erfüllt werden muß. Zwischen Santa Chiara, Palazzo Lavagno und Via Zara ist genügend Platz dafür, es fehlen noch Cafés und Restaurants wie die Osteria dell´ Olio grosso, die seit Jahren mit einer guten Fischkarte viele Stammgäste auf den Hügel lockt. Wer sich übrigens die Parkplatzsuche oder den Aufstieg sparen will, der nimmt den Fahrstuhl, der in zwei Etappen vom Hafen von Null auf 50 Meter führt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s