Ville italienne

IMG_0919

Der Bürgermeister von Menton hat neulich einen dramatischen Appell an seine Bürger gerichtet. Menton sei ein französisches Städtchen und keine italienische Gemeinde,so Jean-Claude Guibal. Er hat die Nase voll davon, dass sich immer mehr Italiener in der ersten Stadt nach der Grenze breit machen. Schlimm genug, dass sich die Nachbarn schon den ganzen Bausektor unter den Nagel gerissen haben. Jetzt würden auch die Beschuilderung von Restaurants, Cafés und Geschäften zunehmend italienisiert.

Der arme Kerl. Dabei macht gerade die Grenznähe den Charme von Menton (italaienisch:Mentone) aus. Mindestens so viele Italiener kommen zum Bummeln, Shoppen und Baden nach Frankreich wie umgekehrt Franzosen nach Ventimiglia oder San Remo oder Imperia. Und in Italien beschwert sich auch niemand, wenn plötzlich viele Franzosen alte Häuser in verfallenen Bergdörfern kaufen – nur weil die Immobilienpreise an der Cote d`Azur explodiert sind.

So oder so: Menton(e) ist eine wirkliche Schönheit, gelegen an zwei weit geschwungenen Buchten mit einer tollen Altstadt, einer angenehmen Flaniermeile und einem überragenden Kulturleben. Jean Cocteau hat viele Spuren und zwei Museen (davon ein neues, architektonisch spannendes Bauwerk direkt am Strand) hinterlassen. Die Gärten von Menton sind legendär. Und es gibt noch einen Schwaben, der in Menton ein brilliantes Denkmal hinterlassen hat. Merh dazu demnächst…

Advertisements

2 Gedanken zu “Ville italienne

  1. Ich wollte eines der wunderbaren Fotos kommentieren (das mit dem Blau-Mann vor der blauen Damenkleidung, einfach herr-lich!), aber das hat nicht geklappt. Ich war nur einmal in Menton, das heißt, ich bin quasi nur durchgefahren, von der italienischen Riviera kommend auf dem Weg nach Vence. Dieses Grenzüberschreitende dort mag ich auch sehr, der Bürgermeister soll sich nicht so chauvinistisch anstellen! Selbst die Küche vermischt sich, ich habe in einem Strandlokal am Rande Mentons italienisches fritto misto gegessen. Die Tischnachbarn waren Luxemburger, die uns die neuesten Neuigkeiten über Prinzessin Caroline & Co erzählte, war sehr lustig und multikulturell!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s