Kriegserklärung

„Solche Bilder wollen wir nicht mehr sehen“, sagte Stefan Mappus, gewesener Ministerpräsident von Baden-Württemberg und bald Pillenverkäufer bei Merck in Südamerika. Er meinte den brutalen Einsatz der Wasserwerfer und der Polizei gegen die Demonstranten im Stuttgarter Schloßgarten. Die Bilder der von Wasserstrahlen zusammengeschossenen Schüler, Rentner und Mutbürger waren ihm peinlich – und das verheerende Presseecho. Nicht der Einsatz selbst, der – inzwischen erwiesen – rechtswidrig war. Bis heute gibt es keine Entschuldigung der Politik oder der Polizei.

Wenn nur ansatzweise stimmt, was Josef-Otto Freudenreich in Kontext heute schreibt, war der Schwarze Donnerstag nur ein schaler Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird. Nach der Volksabstimmung, einer pseudo-demokratischen Alibiveranstaltung mit einem undemokratisch hohen Quorum.

Der neue MP in Baden-Württemberg heißt Winfried Kretschmann und ist von den Grünen. An der Spitze der Stuttgarter Polizei steht ein neuer Präsident, er heißt Züfle und ist von der CDU, der Polizeiapperat hat sich nicht geändert – und die Bahn sowieso nicht.

Fröhliche Weihnacht, Stuttgart !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s