Entschleunigt

Dorfplatz San Salvatore mit APE

Vorne am Meer – eine geschäftige, quirlige, aber gesichtslose Stadt mit gewaltigem Jachthafen: Chiavari in Ligurien. Drei Kilometer landeinwärts, im Graveliatal, ein nostalgischer, würdevoller Ort der Stille und der vergangenen Größe: der Kirchenflecken Basilica San Salvatore dei Fieschi.

Es ist schon praktisch, wenn man zufällig einen Papst in der Familie hat. Die Fieschi, im Mittelalter eine der mächtigsten Familien an der ligurischen Küste, stellten mit Innozenz IV. einen der Kirchenchefs. Er war es auch, der 1252 die Basilika seiner Familie einweihte. Das war noch zu der Zeit, als die Familienclans der Fieschi und der Doria um die Vorherrschaft in Genua kämpften. Ausgang bekannt – siehe Schiller.

San Salvatore ist der perfekte Rückzugsraum, wenn man dem Treiben am Meer entfleuchen will – leicht erhöht auf einem Hügel, praktisch unbewohnt, ein architektonisch schlichter, aber perfekter Platz mit Basilika, Palazzo und Bürgerhäusern. Fertig.

Der Mesner, ein ziemlich entschleunigtes Modell, kommt mit der APE vorbei, schaut nach den meist kümmerlichen Gaben im Opferstock, schmaucht sein Pfeifchen im Kirchgarten und knattert dann wieder davon.

Die gestreifte Basilika ist würdevoll, dunkel und schlicht, an den Häusern bröckelt der Putz und verbleichen die Farben, der Palazzo gegenüber wird wohl demnächst in sich zusammenfallen. Wer an diesem stillen Ort nicht runterkommt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Mesner , Modell "entschleunigt"
Advertisements

2 Gedanken zu “Entschleunigt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s