So geht Politik !

Gestern Abend war Stuttgart schon wieder Schauplatz eines Experiments. Auf dem Marktplatz ist etwas sehr ungewöhnliches passiert – ungewöhnlich zumindest für die deutsche Politik. Ein frisch gewählter Ministerpräsident stellt sich in einer „Volksversammlung“ den Bürgern, steht Rede und Antwort. Nun gut, das ganze Volk von 10 Millionen Einwohnern hätte schwerlich auf den Marktplatz gepasst. Aber immerhin: zum Auftakt der Versammlungsreihe waren etwa 3 000 Menschen gekommen.

Winfried Kretschmann hat nach der Wahl einen Politikwechsel angekündigt, hin zur Bürgerrepublik. Es war ein ermutigender Anfang. Und „Kretsch“ hat auch gezeigt, wohin die Reise gehen soll. Er als grüner Ministerpräsident hatte eigentlich ein Heimspiel – unter den Besuchern und Fragern waren die Stuttgart 21 Gegner in der Überzahl. Er machte es aber den Menschen auf dem Platz nicht gerade einfach. Statt der Mehrheit nach dem Mund zu reden, wie es in der deutschen Politik alltäglich  ist, sprach er offen von den Schwierigkeiten in der grün-roten Koalition, vom Machbarem und Utopischem, von Lüge und Wahrheit in der Politik und seiner Angst vor einem Staat der Pseudo-Experten. Vor Wochen noch von den Menschen nördlich des Mains belächelt wegen seiner bedächtig-schwäbischen Ausdrucksweise, zeigt er nun, wo der Hammer hängt.

Was für eine Veranstaltung in einem Land von Basta-Schröder, Basta-Basta-Mappus und der Frau, die ständig umfällt, wenn der Wind von links oder von rechts oder aus Richtung der Demoskopen auffrischt!

Die Volksversammlung kann Schule machen. In drei Wochen wird sich der grüne Verkehrsminister Winnie Hermann den Fragen der Bürger stellen. Kretschmanns Auftritt – nachzuschauen bei flügel.tv, dem unabhängigen und spendenfinanzierten Stuttgarter Bürgerfernsehen.

Advertisements

3 Gedanken zu “So geht Politik !

  1. Volksversammlung auf dem Marktplatz 01.06.2011 from fluegel.tv on Vimeo.

    Na, das ist doch mal sehenswert! Instant Politik, das finde ich schon mal mutig. Herr Kretschmann kann sich da wahrscheinlich relativ entspannt aufs Podium stellen, andere PolitikerInnen werden sich wohl eher fürchten müssen vom „Mob“ gelyncht zu werden.

    mal schaun, ob man das Video nicht einbetten kann (wenn nicht, bitte löschen).

    „Hinruckeln“ ist übrigens ein schönes Wort. Sehr schwäbisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s