Mappschiedsparty

Mappschiedsparty auf dem Schloßplatz Stuttgart

Erst nur Jubeln & Feiern, zwischendurch etwas Bibbern & Bangen – und dann gibts kein Halten mehr. Stefan Mappus, neben Bahnchef Rüdiger Grube und dem Stuttgarter Oberbürgermeister Wolfgang Schuster der Lieblingsgegner der Stuttgart 21-Gegner, ist abgewählt. Das war für viele das erste Etappenziel. In drei von vier Stuttgarter Wahlkreisen haben sich die grünen Kandidaten direkt durchgesetzt, landesweit gibt es derzeit neun grüne Direktmandate, eines geht an die SPD, wie erwartet in Mannheim. Bei der letzten Wahl gingen alle 70 Wahlkreise an die Union. Grün-Rot hat sich knapp durchgesetzt. Und eines dürften die neuen Regierenden heute Abend schon gemerkt haben – Stuttgart 21 bleibt eines der beherrschenden Themen der Landespolitik. Schon morgen wieder, bei der nächsten Demonstration gegen den Wahnhof.

Via Al Jazeera in die Welt

Advertisements

11 Gedanken zu “Mappschiedsparty

    1. Bist du Ghostwriter bei der StZ ? Genau so endet der Kommentar von heute:
      „Nachdem der Gipfel erklommen ist, sind die Mühen der Ebene in Sicht.“

  1. Ja, das gefällt mir. Auch wenn ich noch lange nicht davon überzeugt bin, ob es damit nun besser wird. Es fühlt sich ein bisschen nach Experiment an, mit noch offenem Ausgang. Aber wie sagt man so treffend: Wenn es besser werden soll, muss es anders werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s