Schöne Aussichten

GWM Montage (c) Bei-Abriss-Aufstand

Jetzt wissen wir endlich, was künftig tausende von Touristen nach Stuttgart locken wird: ein Meisterwerk der Ingenieurkunst, elegant, form- und farbschön verpackt als monumentales Kunstwerk. 17 Kilometer dieser attraktiven blauen Röhren werden die Innenstadt noch hübscher machen, als sie ohnehin schon ist. Oberirdisch, auf Stelzen.

Es ist davon auszugehen, dass mit den Arbeiten am 28. März begonnen werden wird, am Tag nach der Landtagswahl. Vorher will man dem einen oder anderen Zweifler an der Sinnhaftigkeit von S 21 lieber nicht die Frage zumuten, wie es sich die nächsten zehn Jahre mit den blauen Wasserleitungen leben wird. Mindestens.

Die Maßstäblichkeit in diese Montage dürfte nicht hundertprozentig stimmen, ich habe mir aber neulich in Berlin ein Bild davon machen können, wie adrett diese Teile zum Beispiel in Friedrichshain, am Haupt- und am Nordbahnhof aussehen.

Es wird Zeit, dass auch andere Scheußlichkeiten des Bauwerkes, wie etwa die Glas-Glubschaugen von Ingenhoven im Schloßgarten, endlich mal einigermaßen in realer Simulation zu bewundern sind. Noch vor der Wahl, wenn es geht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s