Bei Mariandl

Abendkonzert im Café am Beethovenplatz

Auf der Inschrift am Eingang steht – durchaus stolz und selbstbewußt: Kaffeesiederei mit Bier- und Weinausschank, Speiseabgaben, Zuckerbäckerei und Beherbergung. Und das seit 1899. Das „Café am Beethovenplatz“, nahe der alten Unikliniken, ist zugleich das älteste noch existierende Musikcafé in München.

Für die Münchner ist das Café mit angeschlossenem Mini-Hotel einfach das „Mariandl“. Die Räumlichkeiten im Kaffeehaus sind großartig, hoch und luftig, mit mächtigen Kronleuchtern an der Decke, schönen Kaffeehausstühlen und einer einladenden Theke. Meist ist es voll hier, entsprechend eng rückt man zusammen. Das Essen, das nicht über jeden Zweifel erhaben ist und stark von der Tagesform der Küche abhängt, wird altmodisch im kleinen Fahrtstuhl in den Gastraum angeliefert. An diesem Abend war die Entenbrust mit Gratin und Marktgemüse nicht zu beanstanden.

Quasi als Dessert wurde Mozart serviert: ein Pianist und ein Mann an der Querflöte spielten Stücke aus der Zauberflöte. Sonst steht eher Jazz auf dem musikalischen Speiseplan – jeden Abend eine andere Combo. Das „Mariandl“ ist mit dieser Karte ein netter und empfehlenswerter Platz in München – hier kehrt man wirklich gerne ein.
                                    

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bei Mariandl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s