Achtung ! Tieffliegende Dirndl

Dirndl ?  TRACHTEN !
Dirndl ? TRACHTEN !

Ich hab keine Ahnung, woher das kommt. Aber mir wird  ein libidinöses Verhältnis zu Dirndl nachgesagt. Kann ich mir irgendwie nicht erklären. Kann eigentlich auch gar nicht sein – denn was ich zur Zeit über mich ergehen lassen muss, ist Dirndl-Terror. Eine brutale Reizüberflutung an Miedern,Schürzen, Puffärmeln, Schleifchen und Rüschen.

Ich hab mir das nicht wirklich ausgesucht. Aber ich wohne nun mal zufällig an einer der Straßen, die direkt zum Cannstatter Wasen führt.Vor einem Jahrzent noch gabs solche Sachen nur einmal im Jahr zu sehen: beim Festzug zum Volksfest. Aber: das waren echte Trachten aus den Regionen des Landes, Jahrhunderte alt, die gesellschaftlichen und familiären Stand symbolisierten.

Heute quetscht sich jedes zweite Mädel und jede zweite Frau gnadenlos in ein Dirndl. Größe, Figur, Oberweite, Speckröllchen, Hüftumfang, Beinlänge – pupsegal, Hauptsache Dirndl! Schrecklich, kann ich euch sagen, meistens zumindest. Selten, dass ich mich nach einer Frau umdrehe. Und wenn, dann hätte ich das auch ohne Dirndl (ich meine, mit anderen Klamotten auch !) getan.

Der ästhetische Niedergang hat seinen Anfang in München genommen, von dort (und mit einem Gastronom, der ein großes Festzelt in Cannstatt übernommen hat) ist diese Schicki-Micki-Mode an den Neckar geschwappt. Der Festwirt hat allen Besuchern Eintritt in sein Zelt garantiert, die Dirndl tragen. Das hat er und das hab ich jetzt davon.

In Stuttgart gibt es mittlerweile 3 (!) Fachgeschäfte für Dirndl sowie einige Designer und Schneider, die Dirndl-Mode herstellen und verkaufen – in allerbester Citylage. Angeblich sollen Damen der Münchner Hautevolee zum Dirndl-Shopping nach Stuttgart reisen. Gottlob sind mir die Damen Ex- Effenberg, Ex-Kahn und Ex-Wasweißich noch nicht über den Weg gelaufen.

Ein Tag noch, dann hab ich es geschafft für dieses Jahr. Dann geh ich in Urlaub – und wenn ich zurückkomme, ist das Volksfest rum und damit auch die Dirndlei und der Overkill an Landhausmode.

Aber, wer jetzt immer noch Lust auf ein Dirndl hat, bitteschön, der Dirndl Psychotest. Und über die Männer, die in ihren Lederhosen aussehen wie Bratwürste im Naturdarm, sollen sich lieber mal die Frauen auslassen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Achtung ! Tieffliegende Dirndl

  1. Also, ich plaudere jetzt mal aus dem Nähkästchen: In meinen sehr jungen Jahren, knapp über 20, habe ich ein Dirndl gekauft und sogar ein paar Tage getragen. Bitte nicht weitersagen. Das war so: Wir machten zu der Zeit immer Urlaub in Österreich, in Mauterndorf, um genau zu sein. In Tamsweg gab es diesen Laden, ihr wisst schon, mit Jankern, Gamsbarthüten, gefransten Umschlagtüchern und natürlich Dirndl-Kleidern. Mein Gatte hatte bei den Wehrdienst bei den Gebirgsjägern in Mittenwald abgeleistet, als Niederrheiner! Das muss ihn irgendwie infiziert haben, jedenfalls drängte er mich, ein Dirndel wenigstens mal anzuprobieren. Habe ich gemacht. So aus dem Häuschen habe ich ihn nie vorher und ehrlich gesagt auch niemehr nachher gesehen, ganz gleich, was ich anhatte. Also er sprang um mich herum und die zwei Verkäuferinnen und der eine Verkäufer ebenfalls. Ich hätte vielleicht Dirndl-Model werden sollen. Na gut, damals hatte ich noch eine Traumfigur, was ich erst heute weiß. Das Dirndl wurde jedenfalls gekauft und ich habe es in Österreich auch angezogen, fiel ja nicht weiter auf.
    Dann hing es 10 Jahre im Schrank. Außer zu Karneval kann frau am linken Niederrhein nicht mit so was herumlaufen, nicht mal, um den Gatten zu begeistern.

    1. Nun gut – da will ich mal Nachsicht walten lassen, wenn du mit deinem Dirndl deinen Herzbuben auf ewig für dich begeistern konntest. Aber Jodeln musstest du nicht lernen…, oder ?

    2. Ich bin an meine Dirndl für Karneval, via ebay, recht günstig gekommen. Ich hatte mir gleich eine ganze Batterie geordert, da man ja nie weiß ob und wenn welches Kleid passt. Ausserdem, beruhigte ich mich, würde ich die anderen sicher einfach wieder verkaufen. Nun passten aber 4 Kleider perfekt, und nur eines war etwas geräumiger und gab noch Luft für das ein oder andere Hendl, und warf ulkige Falten. Karneval war da, und ich tobte, fesch geschnürt, geschürzt und verbluest über die Plastikbecher. Karneval war vorbei und ich fragte sich: Und nun? — Erstmal in den alten Schrank. Der ist groß und auf dem Dachboden, also irgendwie ‚weit weg‘. Vor ein paar Monaten dann, gab’s in der ‚Sperrmüllstraße‘ diese wundervolle Jugendstilkommode. Kurz darauf stand das gute Stück in der Garage. Nun plagte mich so ein fieses Etwas am Po :-(( und verlangte dass ich etwas luftiger unterwegs zu sein hatte. Doch was anziehen, wenn man nicht einfach in die alte Jeans springen kann? Zuerst dachte ich ja noch an meine Pluderhose, schließlich hatte ich die ohnehin seit zwei Jahren nicht mehr getragen. Doch noch gar nicht getragen hatte ich ja die Dirndl, und mir viel auch kein Anlass ein zu dem ich mit Schnürmieder und Seidenschürze auftreten könnte. Ich hakte mich dann aber in ein eher schlichtes dunkelgrünes Kleid. Ohne die Bluse wirkte es zuerst etwas pornös, und weil man einmal dabei war, und nie wusste wofür es gut sein kann, schmückte mich dann auch die Schürze. (hihi)
      Der Teufel wollte es, dass ein Studienfreund anrief um mich in ein angesagten Schicki-Micki- Etablissement zu entführen. Das konnte ich grad noch vereiteln. Aber um den Kaffee, nun halt bei mir, kam ich nicht herum. Und, was soll ich sagen, der Herr wedelte wild mit allerlei merkwürdigen Komplimenten. Dann musste ich Ihn aber doch vor die Tür setzen: Frau hat zu tun 😉
      Was ihm wohl eingefallen wäre, wenn er ein paar Stunden später gekommen wäre?

      Gruß
      Anna

  2. Na bitte, mein Psychotest Ergebnis sagt: „Wenn du vorbeiläufst strecken sich alle Lederhosenträger um zu sehen, was in deinem Kleidchen steckt – das freut dich zwar, aber du weißt genau wen du willst und der Rest lässt dich kalt. Schließlich sind wir strammen Madln nicht für jeden leicht zu haben.

    Damit kann ich leben. Bloooß – hab ich kein Dirndl und werd mir wohl frühestens in meinem Pensionistendomizil auf Vanuatu eins zulegen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s