Wiener Kaffeehäuser (4)

Jelinek  Otto-Bauer-Gasse 5

Jelinek Otto-Bauer-Gasse 5

„Wer es eilig hat, wird hier nicht bedient“ (Schild im Jelinek)

Wem sie, also DIE Jelinek, zu anstrengend, zu feministisch, zu brachial  oder zu kompliziert ist, wer es also lieber ruhig, gemütlich und entschleunigt haben will, der geht in DAS Jelinek. Eine brummgemütliche Wohnstube als Kaffeehaus. Herrlich! Und das, obwohl die alten Besitzer – die fürsorgliche Familie Knapp – schon längst die Kittelschürze an die Gardeobe gehängt haben. Die neuen Besitzer vom Gasthaus Stemann gegenüber haben haben das gemacht, was man mit einer solchen Kaffeehaus-Institution machen sollte: sie haben alles beim Alten gelassen – inclusive des Schildes an der Theke.

So ist das Jelinek ein unaufgeregtes, sehr freundliches und kuscheliges Haus geblieben, mit Sitzen zum Versinken und alten Tapeten mit reichlich Patina. Der Service ist wie früher freundlich, die Qualität der Kuchen und Mehlspeisen gut. Im  Sommer kann man auf dem Gehweg logieren, im Winter bollert der alte Ofen. An den Wänden die Fotos von Prominenten, die dem Haus die Ehre gaben oder umgekehrt. Hermes Phettberg war natürlich auch hier und grinst neben anderen feist von der Fotogalerie.

prackUnd welch ein schöner Kontrast: geht man die Stiege hinauf in einen der kleinen plüschigen Salons, dann schaut den Gast DER Lover der 50 Jahre lässig-schmachtend an. Rudolf Prack, der meistgeküßte Schauspieler des deutschen Films, dankt der Besitzerfamilie höchstpersönlich und handschriftlich für die vielen schönen Stunden, die er hier verbringen durfte. Pracks Filme sind vielleicht Geschmacksache – in diesem Punkt aber lag er goldrichtig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s